Schlosschule Gaienhofen

 Umbau der Mittelstufe der evangelischen Schlossschule in Gaienhofen 

Architekt: Poth | Architektur
Bauherr: Schulstiftung der Ev. Landeskirche Karlsruhe, Baden

 

Das Bestandsgebäude aus den 60-er Jahren, damals ein moderner Bau, wurde von Architekt Hermann Blomeier, der am Bauhaus in Dessau studierte, entworfen und realisiert. Die typischen Merkmale der Bauhausleitlinien, wie großzügige Erschließungen, klare Grundrissgliederung, raumhohe, anthrazit lackierte Türen im Kontrast zu Holz und Sichtmauerwerksflächen, sollten bei der Sanierung erhalten werden.
Die Brandschutzproblematik ist bei öffentlichen Gebäuden inzwischen elementar. Die geforderten 2. Flucht – und Rettungswege konnten hier durch zusammengefasste Lernclustern, mit max. 400m² mit jeweils 3 Klassenzimmern und einem Forum mit Sichtverbindungen, realisiert werden. Diese Clusterlösung entspricht auch den pädagogischen Visionen der Schule und der evangelischen Schulstiftung.
Die Schüler sollen individuell gefordert und gefördert werden können. Der Anteil des Frontalunterrichtes soll reduziert werden. Die Klassenstufe 7,8,9 und 10 haben mit jeweils einem Lerncluster eine Heimat mit eigenem Zugang erhalten. Mäandrierende Ausweitungen der Flure zu Foren erleichtern die Orientierung und formen die schlüssige Fortsetzung des ebenfalls von unserem Büro realisierten Anbaus für die Unterstufe.  

 

 

Bauweise, Technik


Der Brandschutz musste auf den heutigen Stand gebracht, das Dach saniert und die sanitären Anlagen erneuert werden. Eine Lüftungsanlage wurde installiert und die Elektrotechnik komplett erneuert und für den zeitgemäßen digitalen Unterricht angepasst. Die Standfestigkeit und die Gebäudeaussteifung wurden statisch so ertüchtigt, dass sie auch den heutigen Anforderungen an den Erdbebenschutz gerecht werden.